Jessenlogoneu
 Zentrale: +49 (0) 2161- 927 91-0

  • P1010214.JPG
  • P1010215.JPG
  • P1010216.JPG
  • P1010220.JPG
  • P1010221.JPG
  • P1010222.JPG
  • P1010227.JPG

Planungskonzept „Das Dorf – Wohnen mit Service„

im Planungsgebiet Rheinstraße / August - Monforts - Straße in Mönchengladbach

In der vorgestellten Planung soll das gesamte Planungsgebiet in einer Art „Dorfstruktur“ um ein zentral gelegenes Gebäude angeordnet werden.

In diesem zweigeschossigen Zentralgebäude werden verschiedene Service- und Versorgungseinrichtungen wir z.B. Friseur, Kiosk, Therapiebereiche, Bibliothek, Beratungs- und Versorgungseinrichtungen, o.ä. untergebracht sein.  Ferner ist in diesem Gebäude auch ein teil- öffentliches Cafe/Restaurante vorgesehen. Mit diesem Cafe, welches ggf. mit der an dem Planungsgebiet angrenzenden Großküche der Sozial - Holding kooperiert, wird ein zentraler Treff- und Kommunikationspunkt in dem „Dorf“ geschaffen.

Auch sollen in diesem Gebäude Räumlichkeiten geschaffen werden, die es den Bewohnern des „Dorfes“ ermöglicht, anfallende leichte Arbeiten des Leben im „Dorf“ ggf. selbst zu erbringen. Diese Orientierung schafft eine Kommunikation unter den Bewohnern und bietet den Bewohnern ggf. eine Möglichkeit der Integration in das Leben im „Dorf“.

Diesem zentralen Gebäude vorgelagert wird ein „Dorfplatz“ mit weiteren Möglichkeiten des Verweilens geschaffen.

Um dieses zentrale Gebäude und den „Dorfplatz“ herum sollen in der Fortführung des bisher errichteten Gebäudes „Gruppenwohnen für Senioren“  verschiedene weitere zweigeschossige Wohngebäude mit einer überwiegenden Nutzung durch ältere Menschen geschaffen werden. Die beherbergten Wohnungen können in verschiedenen Wohnformen wie z.B. das Betreute Wohnen, das Gruppenwohnen oder das Wohnen mit einer ambulanten Pflege organisiert sein. Die hierbei benötigten Serviceangebote und Leistungen sollen in Kooperation mit der Sozial – Holding durch deren Tochtergesellschaften angeboten und erbracht werden. In diesem Konzept des „Wohnen mit Service“ ist ein bedarfsorientierter Übergang von der reinen Mietwohnung über ein niedrigschwellige Serviceleistungen bis hin zur ambulanten Pflege angedacht. Dieses ermöglicht die freie Wahl der Serviceleistungen durch die Bewohner. Eine Anpassung der Serviceleistungen und der damit verbundenen Wohnformen an die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner des „Dorfes“ bleibt innerhalb des „Dorfes“ jederzeit gegeben.

Von der verkehrliche Anbindung her soll der Innenbereich des „Dorfes“ weitgehend frei von Fahrzeugen gestaltet werden. Die Wegeführung und Ausbildung gestattet jedoch die Möglichkeit die Wohngebäude direkt mit Liefer- und Versorgungsfahrzeugen zu erreichen.

Die Parkplatzsituation wird erschlossen über die August - Monforts - Straße im südlichen Bereich des Plangebietes abgebildet.

 Objektbeschreibung

Gruppenwohnungen an der Rheinstr. In Mönchengladbach

Jeweils  je 12 Wohnungen auf zwei Ebenen.

Haus 1 - 12 Wohnungen auf 2 Geschossen

587,35 m²

2.737,10 m²

Haus 2 - 12 Wohnungen auf 2 Geschossen

587,35 m²

2.737,10 m²

 

3-geschossiger Gebäudekörper, ruhig und in grüner Umgebung, dennoch unweit vom Zentrum entfernt.

Haus 1

Wohnhaus mit 12 Gruppenwohnungen, öffentlich gefördert, barrierefreie Wohnungen Rheinstraße 50 in 41065 Mönchengladbach, Wohnungen für ältere Menschen.

Wohnfläche 587,35 qm, umbauter Raum 2.737,10 cbm.

Haus 2

Wohnhaus mit 12 Gruppenwohnungen, öffentlich gefördert, barrierefreie Wohnungen Rheinstraße 46 in 41065 Mönchengladbach, Wohnungen für ältere Menschen.

Wohnfläche 587,35  qm, umbauter Raum  2.737,10 cbm.